Einstellungen

Nationalpark-Waldführer*innen

Mit kundigen Expert*innen im Nationalpark unterwegs

Neben unseren hauptamtlichen Rangern und den Nationalpark-Guides stehen auch zahlreiche ehrenamtliche Nationalpark-Waldführerinnen und -Waldführer zur Begleitung von Wandertouren und Exkursionen im Nationalpark zur Verfügung. Die enge Verbundenheit zu ihrer Harzer Heimat, viele spezielle Kenntnisse zur Geschichte, zur Sagenwelt und zu Naturschönheiten machen sie zu kundigen und unterhaltsamen Begleitern.

 

 

 

Seit 1994 wird der Nationalpark Harz durch das Engagement von mittlerweile circa 40 Freiwilligen unterstützt, die in ihrer Freizeit zum/zur Nationalpark-Waldführer*in ausgebildet wurden. Zu Spitzenzeiten engagierten sich mehr als über 70 Waldführer*innen im Nationalpark Harz.

Die Zulassung zum/zur Waldführer*in im Auftrag des Nationalparks erfolgt erst nach einer umfangreichen Schulung. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Ehrenamtlichen eine Plakette, die sie ausweist. Durch die Teilnahme an Fortbildungen erarbeiten sich die Waldführer*innen diese Plakette jährlich neu.

Seit dem Jahr 2020 bildet der Nationalpark Harz keine neuen Waldführer*innen aus. Für alle Interessierten an einer Ausbildung zum/zur Landschaftsführer*in im Nationalpark Harz gibt es seit 2021 eine neue Weiterbildungsmöglichkeit. Hierfür verweisen wir auf die Ausbildung zum Nationalpark-Guide (Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*in).

 

Die Nationalpark-Waldführer sind Teil des bundesweiten Netzwerkes Ehrensache Natur - Freiwillige in Parks.

 


Y