Einstellungen

Gefördert u.a. durch: Logo EU Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung und Efre-Förderung für die niedersächsischen Regionen

Nationalpark Harz

Die sagenumwobene Bergwildnis mitten in Deutschland!

Ausgedehnte Wälder im Wandel zur Wildnis, bizarre Felsen, jahrtausendealte Moore, ursprüngliche Bachläufe und der majestätische Brocken. In dieser sagenumwobenen Bergwildnis fühlen sich nicht nur Luchs und Wildkatze zuhause. Getreu dem weltweiten Nationalpark-Motto „Natur Natur sein lassen“ darf die Natur sich in großen Teilen des Nationalparks Harz frei entfalten.

Auch ehemalige Wirtschaftswälder mit ihren menschengeprägten Fichten-Monokulturen dürfen wieder zu wilden Naturwäldern werden. Ein zunächst vielleicht befremdlicher, aber auch faszinierender Waldwandel setzt ein. Die Natur hat dabei andere Maßstäbe von Zeit und Ordnung als wir Menschen.

Der Nationalpark Harz hat sich dem Schutz dieser natürlichen Prozesse verschrieben und will die Begeisterung und den Respekt für die Vielfalt und Schönheit einer freien Natur wecken und bewahren. Wer genau hinschaut, kann überall Leben entdecken. ... mehr zum Wald im Wandel zur Wildnis erfahren

Ein Wald im Wandel zur Wildnis

Tote Fichten sind Zeichen des Wandel zur Wildnis und wichtige Lebensgrundlage für viele Lebewesen: als Nahrung, Versteck oder Kinderstube. Deshalb bleiben sie im Nationalparkwald stehen und liegen. Zwischen ihren Silberstämmen keimt überall neues Leben – artenreicher, vielseitiger und robuster als zuvor. Eine neue Wildnis wächst heran.

Wir Menschen haben die seltene Gelegenheit, dieser neu entstehenden Wildnis beim Wachsen zuzuschauen - in einem der größten Waldnationalparke Deutschlands - im Nationalpark Harz.

Wandern im Nationalpark Harz

Im Nationalpark Harz laden rund 600 Kilometer Wanderwege zum Entdecken und Genießen ein. Sie reichen von schmalen Stiegen bis hin zu breiten Wanderwegen. Sie führen von den Laubwäldern der tieferen Lagen, durch natürliche Bergfichtenwälder der rauen Hochlagen, durch den Brockenurwald bis hinauf zur waldfreien Brockenkuppe. Spannende Tourenvorschläge und Tipps zum Wandern finden Sie im Erlebnisbereich. Bitte achten Sie auch auf kurzfristige Wegehinweise im Gelände. Längerfristige Wegesperrungen finden Sie hier.

Nationalpark im Winter erleben

Auch im Winter bietet der Nationalpark Harz seinen Gästen vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Bei genügend Schnee laden zahlreiche Loipen, Ski- und Winterwanderwege zum Wintersport ein und schützen gleichzeitig Tiere und Pflanzen abseits der Wege vor Störungen und Trittschäden. Über den aktuellen Zustand der Loipen und Winterwanderwege im Harz informiert die Internetseite wintersport.harzinfo.de.

Mehr entdecken - mehr wissen

Starten Sie Ihren Besuch im Nationalpark Harz in einem unserer Nationalpark-Besucherzentren oder Nationalparkhäuser. Hier erhalten Sie viele Informationen zum Nationalpark, Tipps zu Wanderungen oder Veranstaltungen sowie spannende Ausstellungen und Mitmach-Stationen. Auch unsere Natur-Erlebnispfade sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Lust auf FÖJ, Ehrenamt oder Praktikum im Nationalpark Harz?

Für jene, die ehrenamtlich im Nationalpark aktiv werden wollen, gibt es verschiedenste Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel des Commerzbank-Umweltpraktikum oder das Freiwillige Ökologische Jahr. Wer mehr wissen will, findet Informationen zum Einsatz und zur Bewerbung Informationen im Bereich >Mitmachen<.