Einstellungen

Mit dem Ranger den Nationalpark entdecken

Dienstag, 07.07.2020  10:30

Erkunden Sie auf dieser mittelschweren Wandertour mit dem Ranger die Natur rund um Bad Harzburg und lernen Sie den Nationalpark Harz näher kennen. Tauchen Sie ein in die Wälder, die hier zur neuen Wildnis werden. Erfahren Sie, wie der Nationalpark den Wald auf dem Weg zur Wildnis unterstützt und wie die Luchse hier wieder heimisch geworden sind. Wunderbare Ausblicke, verschiedene Waldarten und allerlei kleine Wunder am Wegesrand warten nur darauf, entdeckt zu werden.
Dauer ca. 3,5 Stunden, Fahrt mit der Burgberg-Seilbahn oder der KVG-Buslinie 875 ist möglich (Kosten nicht inklusive)
Nach der Wanderung lohnt sich ein Besuch im HarzWaldHaus.

Hinweis:

  • Die optionale Fahrt mit der Seilbahn können wir derzeit nur anbieten, wenn alle zur Führung erschienenen Personen zu einem Haushalt gehören.
  • Die Teilnahme ist nur nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 05322-53001 möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 10 Personen begrenzt.
  • Bei Teilnahme ist das Ausfüllen eines Teilnahmeformulars notwendig. Dieses sollte möglichst vorab HIER heruntergeladen und ausgefüllt zur Führung / Veranstaltung mitgebracht werden. Teilnehmer/innen, die keine Angaben machen wollen, müssen leider von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.
  • Es ist ein Mund-Nasen-Schutz mitzuführen, um ihn im Bedarfsfall einsetzen zu können.
  • Für die Veranstaltungen gelten die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln.
  • Weitere aktuelle Hinweise erhalten Sie unter www.nationalpark-harz.de/corona

Rubrik: Führungen
Veranstaltungsort: 38667 Bad Harzburg
Treffpunkt: HarzWaldHaus
Treffpunkt Koordinaten: 51.872073, 10.561357
Veranstalter: Nationalpark Harz
Telefon: 05322-53001
Download: Veranstaltung herunterladen (ics-Datei)

{{_(markers[item].type)}}
Die grün gekennzeichneten Linien zeigen das Wegenetz des Nationalparks Harz. Offizielle Wanderwege sind im Gelände ausgeschildert. Bitte wandern Sie nur auf ausgeschilderten Wegen. Im Nationalpark gilt ein Wege-Gebot, damit die Natur auch Ruhezonen hat.