Einstellungen

Luchsgehege an den Rabenklippen

Auge in Auge mit dem Luchs

Die Pinselohren sind zurück in den Harzer Wäldern. Aber sie sind – wie alle Katzen – sehr scheu. Wer sie also in freier Natur zu Gesicht bekommt, ist ein wahrer Glückspilz. Damit alle sie bewundern können, haben wir ein Luchs-Schaugehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg gebaut. Hier können Sie unsere Luchse beobachten, wie sie sich in der Sonne aalen, auf Bäumen herumklettern oder durch ihr Revier schleichen. Besonders beliebt ist unsere öffentliche Luchs-Fütterung. Hier erfahren Sie Wissenwertes über die Luchse von unseren Nationalpark-Mitarbeitern und können die Raubkatzen ganz aus der Nähe bei ihrer Mahlzeit beobachten.

Öffnungszeiten

Regulär: Das Luchs-Schaugehege ist jederzeit zugänglich.
Die öffentliche Luchs-Fütterung findet jeweils mittwochs und samstags um 14:30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist auch für Gruppen nicht notwendig. Der Eintritt ist frei.

Hinweis: Wenn die Tiere sich in der reizvollen und zerklüfteten Gehegelandschaft präsentieren, ist dies Garant für spektakuläre Fotos. Allerdings bietet das große Gehege den Tieren auch zahlreiche Versteckmöglichkeiten, so dass sie nicht immer zu entdecken sind. Eine hoch gelegene Besucherplattform ermöglicht den „zaunfreien“ Blick auf weite Teile der Gehegelandschaft.

 

Anreise

Das Luchsgehege an der Rabenklippe liegt in der Nähe von Bad Harzburg mitten im Wald. Eine Anfahrt mit dem PKW ist nicht möglich, die Zugangsstraße ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Sie erreichen das Luchsgehege von Bad Harzburg aus über ausgewiesene Wanderwege. Die Strecke beträgt rund 4 Kilometer, planen Sie deshalb bitte genügend Zeit für die Wanderung ein. Etwa 200 Höhenmeter sparen Sie, wenn Sie mit der Burgberg-Seilbahn auf den Burgberg fahren. Von der Bergstation wandern Sie ca. 60 Minuten bis zum Luchsgehege. Beachten Sie dafür bitte auch unsere Tourenempfehlung „Unterwegs zu den Luchsen.

Von April bis Anfang November verkehrt die Buslinie „Grüner Harzer“ (KVG-Buslinie 875) zwischen Bad Harzburg und dem Luchsgehege an der Rabenklippe. Für Gruppen ab 20 Personen ist für die Busfahrt eine Anmeldung unter 05322 558870 notwendig.

 

 

Hinweise zur Barrierefreiheit

 

 

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Wilde Luchse zurück im Harz dank Harzer Luchsprojekt

Das Luchs-Schaugehege an der Rabenklippe ist Teil des Wiederansiedlungsprojekts für Luchse im Harz. Im Rahmen des Harzer Luchsprojektes wurden zwischen Sommer 2000 und Herbst 2006 im Nationalpark Harz insgesamt 24 Luchse (9 Männchen und 15 Weibchen) in die Freiheit entlassen. Alle ausgewilderten Tiere sind Gehegenachzuchten aus europäischen Wildparks, die vor der Freilassung in einem vier Hektar großen Auswilderungsgehege im Nationalpark in den neuen Lebensraum eingewöhnt worden waren. Inzwischen hat sich der Luchs im Harz wieder etabliert.

 

Mit dem Aufruf der Karte erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an OSM und Google übermittelt werden könnten und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Die grün gekennzeichneten Linien zeigen das Wegenetz des Nationalparks Harz. Offizielle Wanderwege sind im Gelände ausgeschildert. Bitte wandern Sie nur auf ausgeschilderten Wegen. Im Nationalpark gilt ein Wege-Gebot, damit die Natur auch Ruhezonen hat.

Y