Einstellungen

25. Kunstausstellung „NATUR – MENSCH“ vom 15. September bis 13. Oktober 2019 in Sankt Andreasberg

Aufbau läuft seit 19. August auf Hochtouren

 

Noch wenige Wochen bleiben Ausstellungskurator Detlef Kiep und seinem Team, um die Kunstausstellung NATUR – MENSCH 2019 in Rathausscheune, Martinikirche und Atrium der Sankt Andreaskirche in Sankt Andreasberg aufzubauen. Zum 25. Mal präsentieren Nationalpark Harz und die Bergstadt, heute Ortsteil der Stadt Braunlage, eindrucksvolle Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen der bildenden Kunst.

Bereits am 19. August fiel der Startschuss für den Aufbau 2019. Zahlreiche Helfer vom Bergstadtverein in Sankt Andreasberg und vom Nationalpark Harz standen an der Rathausscheune bereit, um die Kunstwerke für die diesjährige NATUR – MENSCH-Ausstellung in Empfang zu nehmen. Viele Künstler waren dafür von weither angereist, um ihre Arbeiten sicher in die Hände der Veranstalter zu übergeben. Sie nutzten dabei gleich die Gelegenheit, sich über den Nationalpark Harz zu informieren und einige touristische Attraktionen anzusteuern.

Der kreative Prozess der Ausstellungskonzeption begann bereits während der 1. Jurysitzung des der Ausstellung vorgelagerten Kunst-Wettbewerbs. Ausstellungskurator Detlef Kiep hatte im Vorfeld also schon einige Vorarbeit geleistet, denn nur mit einem gelungenen Konzept kann aus den vielfältigen Arbeiten aus den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Installation und Videokunst eine spannende Ausstellung entstehen. Viele Ausstellungs-Details ergeben sich dann aber doch noch direkt aus den Kunstwerken – Größe, Art, Material, Anmutung. Wie wirken die Farben, in welchem Dialog stehen die Arbeiten?

Das Ergebnis kann ab 14. September 2019 besichtigt werden. Um 19 Uhr erfolgt die feierliche Eröffnung mit der Verleihung des Andreas-Kunstpreises unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies in der Sankt Andreasberger Rathausscheune.

Vorab beginnen wir um 15 Uhr in der Rathaus-Scheune mit einem Vortrag von Prof. Dr. Reinhard Schulz „Das ästhetische Naturverhältnis des Menschen“. Um 17 Uhr führt dann Detlef Kiep Künstlerinnen, Künstler und Interessierte durch die Ausstellung. Treffpunkt ist die Rathaus-Scheune.

Sie sind herzlich eingeladen!

 

 

 

62 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie, Installation, Videokunst und Bildhauerei/Skulpturen wird die diesjährige Kunstausstellung NATUR – MENSCH unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies zeigen.

Eine fachkundige Jury hat aus 438 Bewerbungen aus dem In- und Ausland die diesjährige Ausstellung NATUR – MENSCH zusammengestellt. Auch in diesem Jahr sind wieder viele Künstler aus fernen Herkunftsländern dabei, u.a. aus Russland, dem Irak, Dänemark, Kroatien, Polen, Norwegen, Chile, Österreich, Japan, Türkei, Kirgistan, Kanada, Bulgarien, Italien, USA, Armenien, Ukraine und China – eine spannende internationale Resonanz.

Die Jury setzt sich 2019 aus folgenden Persönlichkeiten zusammen: Detlef Kiep – Maler und Grafiker, Prof. Karl Oppermann – Maler und em. Prof. der Universität der Künste Berlin, Dr. Peter Peinzger – Maler, Bildhauer und Philosoph, Dieter Utermöhlen – Maler und Bildhauer, Peter Genßler – Dipl.-Bildhauer, Maler und Grafiker (Vertreter für Jens Kilian), Stefan Grote – Bürgermeister der Stadt Braunlage, Andreas Pusch – Leiter des Nationalparks Harz, Cordula Dähne-Torkler – Nationalpark Harz, Walter Merz – Pastor ev. Martini-Kirche, und Theresa Thomas – Vertreterin der kath. Sankt Andreas-Kirche.

Bereits zum 25. Mal findet die Ausstellung an verschiedenen Stellen in der Oberharzer Bergstadt und Nationalparkgemeinde Sankt Andreasberg statt. Sie ist traditionell dem Thema und positiven Spannungsfeld Natur – Mensch gewidmet und greift damit das besondere Anliegen der beiden Veranstalter, Nationalpark Harz und Stadt Braunlage, auf, wieder mehr Verständnis für die Natur, natürliche Kreisläufe und Zusammenhänge zu fördern.

Mit den Mitteln der Kunst will die Ausstellung einen emotionalen Zugang zu nationalpark- und naturbezogenen Themen ermöglichen. Weiteres Ziel ist es, einen Beitrag zur Regionalentwicklung für die Stadt Braunlage mit ihrem Ortsteil Sankt Andreasberg zu leisten. Hinzu kommen die Kooperation mit Künstlern und die daraus resultierende Multiplikationswirkung. Künstler sind wichtige Botschafter für den Naturschutz. In diesem Sinne macht die Verknüpfung von Naturschutz und Kulturerlebnis diese Ausstellung zu etwas ganz Besonderem.