Einstellungen

Datum: 27.09.2021

Auf dem Klangteppich der Wildnis

Natur-Erlebniszentrum HohneHof feierte 10. Jubiläum mit besonderem Akustik-Konzert

Anlässlich des 10jährigen Bestehens des Natur-Erlebniszentrums HohneHof hatte der Nationalpark Harz Mitte September die Wegbegleiter der beliebten Nationalpark-Einrichtung zu einem Konzert der besonderen Art eingeladen. Zu Gast waren Ursula und Frank Wendeberg mit ihrem Akustik-Projekt „Im Vielklang mit der Natur – Auf dem Klangteppich der Wildnis durch die deutschen Nationalparks".

Die Musik ließ die Gäste eintauchen in die Klangkulissen der 16 deutschen Nationalparke. Für jedes Schutzgebiet wurde eine melodiöse Komposition aus Tier- und Naturgeräuschen in Kombination mit verschiedenen Instrumenten gespielt. In der Komposition für den Nationalpark Harz waren unter anderem Geräusche von Hirschen, Eulen, Kolkraben, Luchs und Wasser sowie der Wind auf dem Brocken zu hören. Die Klänge wurden zuvor im Nationalpark aufgenommen.
Am Ende des Konzertes übergaben Ursula und Frank Wendeberg die Naturaufnahmen an Nationalpark-Leiter Dr. Roland Pietsch und an Frau Siede und ihre Schüler vom Landesgymnasium für Musik in Wernigerode. Die Schule möchte das Projekt mit viel Kreativität und eigenen Ideen weiterentwickeln. Wir vom Nationalpark sind schon gespannt, wie es mit den Klängen aus der Harzer Wildnis weiter geht.

Natürlich gehörten zum gelungenen Fest auch zahlreiche Gespräche, Grußworte sowie Speis und Trank. Ein besonderes Highlight war zudem der Vielklang-Parcours - ein weiterer Teil des Vielklang-Projektes - bei dem unter anderem die 4. Klasse der Grundschule Stapelburg Naturklängen lauschen und selbst mit verschiedensten Instrumenten aktiv werden konnte. Ranger-Aktionen und ein bunter Familientag rundeten das Jubiläum der beliebten Nationalpark-Einrichtung in Drei-Annen Hohne ab.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Impressionen


Y