Einstellungen

Datum: 26.09.2018

Fotoausstellung „Natürlich Niedersachsen" eröffnet am 6. Oktober 2018

Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg zeigt bis zum 1. Februar 2019 beeindruckende Naturmotive der Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen - Regionalgruppe Niedersachsen.

Am Samstag, dem 6. Oktober 2018 wird die Fotoausstellung „Natürlich Niedersachsen" um 15 Uhr im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg feierlich eröffnet. Sie zeigt beeindruckende Naturfotos der Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen - Regionalgruppe Niedersachsen. Zur Eröffnung und der zeitgleichen Vorstellung des neuen Nationalpark-Kalenders 2019 mit Bildern aus dem Fotowettbewerb HarzNATUR lädt der Nationalpark Harz alle Interessierten herzlich ein. Die Ausstellung ist im Anschluss bis zum 1. Februar 2019 zu den Öffnungszeiten des Nationalparkhauses eintrittsfrei geöffnet. (Regulär Di - So von 8.30 - 16.30 Uhr – bitte beachten Sie auch aktuelle Hinweise auf unserer Webseite). Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Mitglieder der Regionalgruppe IV „Niedersachsen“ treffen sich fünf Mal im Jahr um neue, interessante Landschaftsräume kennenlernen, gemeinsam zu fotografieren und sich fachlich auszutauschen. Aus dieser Zusammenarbeit ist eine Ausstellung entstanden, die die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur Norddeutschlands und die Leistungsfähigkeit der beteiligten Fotografinnen und Fotografen verdeutlicht.

Naturfotografen sind eine Spezies Fotografen, die sich mit der Natur, natürlichen Phänomenen, Landschaften und ihren Lebewesen befassen. Die Umsetzung kann mehr künstlerisch, dokumentarisch oder wissenschaftlich sein. Viele von ihnen sind in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) organisiert. Diese unterhält 16 Regionalgruppen und eine Jugendgruppe mit insgesamt mehr als 1200 Mitgliedern und ist damit eine der größten Organisatoren der Welt, die sich mit der Naturfotografie beschäftigen.

{{_(markers[item].type)}}
Die grün gekennzeichneten Linien zeigen das Wegenetz des Nationalparks Harz. Offizielle Wanderwege sind im Gelände ausgeschildert. Bitte wandern Sie nur auf ausgeschilderten Wegen. Im Nationalpark gilt ein Wege-Gebot, damit die Natur auch Ruhezonen hat.