Einstellungen

Datum: 22.01.2018

Nationalpark-Einrichtungen haben wieder regulär geöffnet

Nationalpark Harz warnt weiterhin vor dem Betreten der Wälder - zahlreiche Wege nicht passierbar, Loipen vorerst gesperrt

Die wegen des Sturmtiefs Friederike vorübergehend geschlossenen Nationalpark-Einrichtungen haben wieder regulär geöffnet. So lohnt sich beispielsweise ein Besuch im idyllisch verschneiten Natur-Erlebniszentrum HohneHof.

Für den Besuch des Nationalpark-Besucherzentrums Brockenhaus empfehlen wir den Aufstieg über die mittlerweile wieder geräumte Brockenstraße. Die beliebten Brockenrundwanderungen auf der baumfreien Brockenkuppe finden wieder wie gewohnt täglich 12:15 Uhr statt. Los geht’s am Brockenhaus.

Nach dem regulären Ruhetag am heutigen Montag freuen sich auch die Teams des Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, der Nationalparkhäuser Sankt Andreasberg und Ilsetal sowie das Haus der Natur in Bad Harzburg wieder auf Gäste.  

Vor dem Betreten der Wälder warnt der Nationalpark jedoch weiterhin, da immer noch Äste herunterfallen oder bereits geschädigte Bäume entwurzelt werden können. Zahlreiche Wege im Nationalpark sind nach dem Sturmtief Friederike durch umgefallene Bäume zudem aktuell nicht passierbar. Auch die Loipen im Nationalpark bleiben vorerst gesperrt. Die umgebrochenen Bäume werden schnellstmöglich aufgearbeitet. Dies nimmt jedoch noch einige Zeit in Anspruch. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Y