| | |


Natur erleben


Zum Inhalt

Kein harter Brocken für Rollstuhlfahrer

Mit dem Rollstuhl auf den Brocken

Für die Wiedergabe von Videos dieses Internetauftritts wird ein Flash-Plugin für Ihren Browser benötigt.


Videobeschreibung

Kein harter Brocken für Rollstuhlfahrer

Ein Rollstuhlfahrer fährt am Bahnhof Wernigerode in eine Hebebühne der Harzer Schmalspurbahnen und wird mit dieser in den Zug heraufbefördert. Die Dampflok fährt ratternd und zischend vom Bahnsteig los. Der Zugführer begrüßt die Fahrgäste über eine Ansage. Im Zugabteil kontrolliert eine junge Zugbegleiterin das Ticket des Rollstuhlfahrers.


Beginn des Nationalparks

Der Dampfzug schraubt sich durch die Harzer Mittelgebirgslandschaft durch den Wald hinauf zum Brocken. Man sieht einen Luchs in der Wildnis; im Hintergrund ist Vogelgezwitscher zu vernehmen. Die Kamera zeigt einen Blick von einer Klippenlandschaft auf den Brocken, welcher in der Ferne bereits zu erkennen ist. Ein kurzer Blick auf einen Waldbereich mit umgestürzten und absterbenden Bäumen verdeutlicht das Motto des Nationalparks „Natur Natur sein lassen“. Anschließend ist ein Stausee zu sehen. Im direkten Kontrast dazu folgt nun ein Bergbach, der sich plätschernd durch den Wald schlängelt. Der Luchs schleicht durch die wilde Harznatur, während die Dampflok sich ratternd und schnaubend den Weg mitten durch den Wald bahnt.

Der Rollstuhlfahrer genießt von der äußeren Waggonplattform aus mit weiteren Fahrgästen den Blick auf die vorbeiziehende Landschaft. Und dann ist auch schon der Brockengipfel mit seinen markanten Gebäuden in Sicht.


Auf dem Brocken

Die Dampflok läuft in den Brockenbahnhof ein und gibt Fernsichten frei. Der Rollstuhlgast ist auf der gut ausgebauten Brockenkuppe mit Begleitung unterwegs und kann verschiedenste, herrliche Ausblicke wahrnehmen.


Brockengarten

Man sieht kurze Impressionen des Brockengartens, welcher z. T. ebenfalls barrierefrei angelegt ist. Der Rollstuhlfahrer ist weiter auf der Brockenkuppe unterwegs.


Brockenhaus

Im barrierefreien Brockenhaus sind die Ausstellungsräume mit dem Fahrstuhl erreichbar. Auf dem höchsten Punkt der Brockenkuppe sieht man den Rollifahrer zwischen anderen Gästen. Das Video endet mit einem Gesamtblick auf den Brocken und den Hinweis auf die barrierefreie Internetseite des Nationalparks Harz.



Der Film von Martin Thees und Andreas Jung entstand als Projekt der Fachhochschule Schmalkalden und Jungsystems im Auftrag des Nationalparks. Die beiden Filmemacher bedanken sich bei Christian Zoske, Silke Fritze, Frank Brackert, Marion Thees, Helge Weinberg, Michael Fuchs, Heidrun Jung, bluevalley (Musik) und den Harzer Schmalspurbahnen.

Informationen zur Barrierefreiheit der Harzer Schmalspurbahnen:

An den Bahnhöfen Wernigerode, Drei Annen Hohne und auf dem Brocken steht in schneefreien Monaten für Rollstuhlfahrer ein Rollstuhlhubgerät bereit. Damit können auch Elektrorollstühle bis in den Traglastenwagen gehoben werden. Diese Personenwagen bieten Platz für 4 bis 6 Rollstühle. Bei geplanten Fahrten setzen sich Rollstuhlfahrer oder andere in ihrer Mobilität eingeschränkte Gäste bitte mit den Harzer Schmalspurbahnen (Kontakt siehe unten) in Verbindung. In den Wintermonaten ist von einer Reise auf den Brocken aufgrund der teilweise extremen Witterungsbedingungen abzuraten.

Der Schalterraum der HSB am Hauptbahnhof verfügt über einen barrierefreien Seiteneingang.


Allgemeine Informationen:

Harzer Schmalspurbahnen GmbH

Friedrichstraße 151

38855 Wernigerode

Tel.: 0 39 43 / 558 – 0

Fax: 0 39 43 / 558 – 112

www.hsb-wr.de



Seite weiterempfehlen