Einstellungen

Hinweise zur Barrierefreiheit

Haus der Natur Bad Harzburg

Auf dieser Seite haben wir Ihnen ausführliche Informationen für Ihren möglichst barrierefreien Besuch im Haus der Natur Bad Harzburg zusammengestellt.

Anreise

 

Situation vor Ort

Anreise

Anreise mit dem Bus

Das Haus der Natur Bad Harzburg können Sie mit verschiedenen Buslinien vom Bahnhof aus erreichen. Die ca. 200 Meter entfernte Bushaltestelle „Burgbergbahn“ wird von den Linien 871 und 873 angefahren. Die ca. 250 Meter entfernte Bushaltestelle „Berliner Platz“ erreichen Sie mit den Linien 810, 820, 821, 866, 871, 873 und der Sommerlinie 875.

Die Bushaltestelle Bad Harzburg „Bahnhof“ verfügt über einen erhöhten Bordstein. Die meisten anderen Haltestellen sind mit normalen Bordsteinen ausgerüstet. Ein Großteil der eingesetzten Busse verfügt jedoch über Absenkeinrichtung, Niederflurtechnik und/oder Rampe.

Tipp: Nach einem Besuch im Haus der Natur können Sie mit der Linie 875 in den Sommermonaten bequem die Nationalpark-Waldgaststätten Molkenhaus und Rabenklippe und das weitgehend barrierefrei zugängliche Luchsgehege an der Rabenklippe anfahren.

Anreise mit dem PKW

Das Haus der Natur Bad Harzburg befindet sich nahe des Ortsausganges an der Hauptverkehrsstraße B4 Richtung Torfhaus zwischen Berliner Platz und Burgberg-Seilbahn. Eine Anfahrt ist bis zum kostenpflichtigen Parkplatz Burgberg-Seilbahn möglich. Dieser befindet an der Talstation der Burgberg-Seilbahn in ca. 100 Meter Entfernung vom Haus der Natur und hält rund 100 Plätze und mehrere behindertengerechte Parkflächen bereit. In Richtung Haus der Natur befinden sich weitere behindertengerechte Parkflächen in ca. 50 Meter Entfernung.

Ein kleines Stück weiter Richtung Ortsausgang steht zudem der kostenfreie Großparkplatz an der B4 mit rund 350 Plätzen zur Verfügung. Behindertengerechte Stellplätze sind nicht gesondert ausgewiesen. Er befindet sich in ca. 600 Meter Entfernung zum Haus der Natur in der Nordhäuser Str. 12A.

nach oben

 

 

Situation vor Ort

Außenbereich

Das Haus der Natur ist vom Parkplatz und Bushaltestelle „Burgberg-Seilbahn“ sowie von der Bushaltestelle „Berliner Platz“ über eine verkehrsberuhigte gepflasterte Fußgängerzone ebenerdig ohne Steigungen erreichbar. Vor dem Gebäude befinden sich Sitzmöglichkeiten, die auch mit dem Rollstuhl angefahren werden können.

Der Eingang zum Haus der Natur ist ebenerdig und bietet ausreichend Bewegungsfläche.

nach oben

 

Innenbereich

Im Eingangsbereich befinden sich eine barrierefreie Servicetheke und Schließfächer, die anfahrbar und auch sitzend nutzbar sind. Von der Servicetheke aus lässt sich der Ausstellungsraum ebenerdig betreten.

Die Ausstellungsfläche ist in zwei Bereiche unterteilt. Der erste kleinere Ausstellungsbereich kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Alle Exponate in diesem Raum sind so angebracht, dass man sie im Sitzen betrachten kann.

Der große Ausstellungsbereich ist ebenerdig und barrierefrei erreichbar und bietet ausreichend Bewegungsfläche für Rollstuhlfahrer. Die Ausstellungsstücke auf der ebenerdigen Fläche sind zum größten Teil, aber nicht vollständig im Sitzen einsehbar. Interaktive Exponate auf der ebenerdigen Fläche sind mit dem Rollstuhl anfahrbar. Das Formicarium, also der „lebendige Ameisenzoo“, befindet sich zum Teil innerhalb und zum Teil außerhalb des Hauses. Es ist sowohl innen als auch außen barrierefrei anfahrbar und auch im Sitzen gut zu betrachten.

In Ausstellungsbereich befinden sich zwei Podeste. Die darauf befindlichen Exponate sind nicht für Rollstuhlfahrer anfahrbar. Auf der Ausstellungsfläche sind verschiedene Sitzgelegenheiten vorhanden.

nach oben

Sanitäre Einrichtungen

Der reguläre Sanitärbereich befindet sich im hinteren Bereich der Besuchershops auf der oberen Ebene des Eingangsbereichs. Eine behindertengerechte Toilette ist über den vorderen Ausstellungsbereich barrierefrei zugänglich.

nach oben