Einstellungen

Nationalpark Harz

Die sagenumwobene Bergwildnis mitten in Deutschland!

Ausgedehnte Wälder im Wandel zur Wildnis, bizarre Felsen, jahrtausendealte Moore, ursprüngliche Bachläufe und der majestätische Brocken. In dieser sagenumwobenen Bergwildnis fühlen sich nicht nur Luchs und Wildkatze zuhause, sondern zahlreiche große und kleine Naturwunder warten am Wegesrand auf aufmerksame Entdecker.

Der Nationalpark Harz hat sich dem Schutz dieser Wunder verschrieben und will die Begeisterung für die Schönheit der Natur in den Menschen wecken und bewahren. Erleben Sie die neu entstehende Wildnis mit allen Sinnen in einem der größten Waldnationalparke Deutschlands.  

Nationalpark im Winter erleben

Auch im Winter bietet der Nationalpark Harz seinen Gästen vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Bei genügend Schnee laden zahlreiche Loipen, Ski- und Winterwanderwege zum Wintersport ein und schützen gleichzeitig Tiere und Pflanzen abseits der Wege vor Störungen und Trittschäden. Über den aktuellen Zustand der Loipen und Winterwanderwege im Harz informiert die Internetseite wintersport.harzinfo.de.

 

Wandern im Nationalpark

Im Nationalpark Harz laden rund 600 Kilometer Wanderwege zum Entdecken und Genießen ein. Sie reichen von schmalen Stiegen bis hin zu breiten Wanderwegen. Spannende Tourenvorschläge und Tipps zum Wandern finden Sie im Erlebnisbereich dieser Internetseite.

Örtlich und zeitlich begrenzt kann es zu Wegesperrungen kommen, über die wir Sie an dieser Stelle aktuell informieren.

  • Wir weisen darauf hin, dass momentan aufgrund des Tauwetters Wege mit Eisbelag extrem glatt sind.
  • Im Rahmen von Waldentwicklungsmaßnahmen kommt es im Bereich Bad Harzburg zu Wegesperrungen. Betroffen sind der Wanderweg Lohnbach (vom Taternbruch bis zur Kohlebornstraße) und der Winterberghangweg (von der Verbindung Radau-Wasserfall / Molkenhaus ). Wir sind bemüht, die Sperrungszeiten so kurz wie möglich zu halten, und bitten um Ihr Verständnis.
  • Im Bereich Eckertal/Ilsenburg muss der Weg durch das Große Zwißeltal zwischen Eckertal und Württemberger Bank voraussichtlich bis ins Frühjahr 2017 gesperrt werden. Durch Eis- und Sturmbruch angebrochene Bäume stellen eine zu große Gefahr für Wanderer dar. Bitte nutzen Sie bei Ihren Wanderungen alternativ den Besenbinderstieg oder den Weg durch das Große Maitzental.
  • Die Rote Brücke an der Bremer Hütte im Ilsetal wird aus Sicherheitsgründen ersetzt. Wanderer nutzen bitte den Bremer Weg (Heinrich-Heine-Weg). Dieser Weg ist für Radfahrer gesperrt. Das gilt auch für den Zeitraum der Baumaßnahmen an der Roten Brücke. Radfahrer nutzen deshalb bitte die ausgeschilderten Umleitungen (Download: pdf-Datei, ca. 1,5 MB). Wir bitten um Ihr Verständnis.

So finden Sie uns

Informationen zur Anreise, zur Mobilität vor Ort und zu Übernachtung und Einkehr im Nationalparkgebiet finden Sie im Urlaubsbereich dieser Internetseite.

Wetter- und Waldbrandinformationen

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie unter  www.unwetterzentrale.de.

Tagesaktuelle Informationen zur Waldbrandgefahr erhalten Sie unter  www.agrowetter.de.

Lust auf FÖJ, Ehrenamt oder Praktikum im Nationalpark Harz?

Für jene, die ehrenamtlich im Nationalpark aktiv werden wollen, gibt es verschiedenste Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel des Commerzbank-Umweltpraktikum oder das Freiwillige Ökologische Jahr. Wer mehr wissen will, findet Informationen zum Einsatz und zur Bewerbung Informationen im Bereich >Mitmachen<.